Eva-Maria Pfaffen
Alter Werkhof, Brig

Die Walliser Künstlerin lebt in Luzern, wo sie als Dozentin an der Kunstschule arbeitet. Eva-Maria Pfaffen ist eine Konzeptkünstlerin, deren Installationen von grosser Poesie sind und den Besucher tief berühren. Sei es, dass sie mit Materialien aus der Natur, wie Erde oder Tannennadeln arbeitet und diese nach der Installation wieder an den Ort zurückbringt, an dem sie sie gesammelt hat, sei es dass sie mit Alltagswerkstoffen wie Papier, das man zum Einpacken benötigt, arbeitet und ihnen auf eine sehr harmonische Art ein zweites Leben einhaucht.

Susanne Glauser
Galerie zur Matze, Stockalperschloss, Brig

Susanne Glauser ist gelernte Primarschullehrerin. Im Alter von 50 Jahren hat sie sich als Autodidaktin und durch Kurse an Kunstschule zu einer grossartigen Grafikerin entwickelt. Sie arbeitet gerne in Zyklen und liebt das Experimentieren mit Formen und Strukturen aus der Natur, mit Spuren und Schriftzeichen. Der Tiefdruck ist für sie die geeignete Technik dazu. Die Künstlerin malt aber auch und hat in Brig an der Eröffnung des Zeughaus Kultur mit einer Kombination von Video, Musik und Gesang einen Vorgeschmack auf ihre Ausstellung gegeben. Sie wohnt im bernischen Allmedingen, verbringt aber jährlich mehrere Monate in der Wüste.

Anne-Chantal Pitteloud
Galerie zur Matze, Stockalperschloss, Brig

Anne-Chantal Pittelloud schlug nach einer Lehre als Bauzeichnerin den künstlerischen Weg ein. Sie besuchte die Kantonale Kunstschule Wallis und die école superieure des arts décoratifs in Strassburg. Als Keramikerin sucht sie ständig neue Herausforderungen. Ihre keramischen Objekte sind zarte, fragile Mutationen der Natur, sie hat sich eine eigene Welt der Organe und des keimenden Lebens geschaffen. Ihre Arbeiten konfrontieren den Betrachter mit dem Mechanismus des Lebens schlechthin. Anne-Chantal ist eine moderne Nomadin, Reisen ist wichtig, dort holt sie Ihre Inspirationen.