Peter Bräuninger

1948 in Cham / ZG geboren. Machte eine Matrosenlehre, dann das Lehrerseminar und danach die Kunstgewerbeschule Zürich. Seit 1977 ist er Radierer und Zeichner, lebt in Genua und Hamburg.

Seine Ausstellungstätigkeit ist recht international, er erhielt mehrmals eidgenössische Kunststipendien, Kunstpreise und Auszeichnungen. Von sich selber sagt er, er sei ein Zeichner, auf seinen Werken erkenne man, was er darstelle. Er stehe in dem Sinn abseits der "jungen Kunstszene", da er sich mit einem Ort nicht mit installativer Kunst auseinandersetze.

Aber ihm gefalle immer noch was er mache und er biedere sich nicht an.



Er zeichnet vor Ort und kehrt dann immer wieder mit den Skizzen ins Atelier zurück, wo er die Zinkplatten radiert. Seine Motive sind Menschen, Schiffe, Hafen, Sturmfluten, Bahnhöfe, Eisenbahnen. Dinge die Fernweh und Sehnsucht vermitteln. Seine Radierungen sind geladen mit Erinnerungen, Gesehenes und Erinnertes formieren sich zu Landschaften voll Düsternis und Tiefe.