Colomba Amstutz

  Geboren 1959 in Locarno. Absolvierte die Academia di belle Arti in Florenz. Wohnt und arbeitet in Sion.

Colomba Amstutz hat schon oft ausgestellt, in der Romandie, im Tessin und in Italien. Sie hat auch an vielen internationalen Gemeinschaftsausstellungen teilgenommen.

Viele der Werke sind in Mischtechnik. Sie ist Malerin und Grafikerin. Die Arbeit mit den Zinkplatten und der Säure muss bei ihr schnell gehen, spontan und nervös. Sie hasst das Tüfteln, das Spiel mit dem Zufall ist ihr wichtig.
In ihren Bildern ist immer der Mensch im Zentrum. Oft bestehen diese Bilder aus zwei oder drei Teilen. Farblich getrennt, in warmen Tönen, wie abblätternde Mauerfresken.
Kreise im Wasser, Spiralen und Pflanzen, die sich winden. Menschliche Figuren drehen, stehend, liegend, exstatisch, in einem sanften Rhythmus mit. Diese Figuren scheinen sich machtlos, fast willig, dem Strom des Lebens, dem "was ist vor uns und was nach uns kommt" zu ergeben.