Vreni Troger

Vreni Troger wuchs in Raron auf, wo sie auch heute noch lebt und arbeitet. Sie machte eine Lehre als Vergolderin und arbeitet als Restaurateurin. Als Schülerin bei verschiedenen Künstlern und in der Kunstgewerbeschule ergänzte sie ihr Wissen über Malerei.

Seit 10 Jahren stellt sie in und ausserhalb des Kantons aus.

Nach einer Phase, in der vor allem das Aquarell und Collagen im Vordergrund standen, kehrte sie vor einigen Jahren wieder zu ihren ursprünglich sehr ruhigen Bildern zurück.

Geometrische Figuren, in minimalen Farbabstufungen beherrschen gegenwärtig ihre Arbeitsweise. Sie malt relativ grossflächig, Acryl auf Baumwolle. Oft herrscht ein warmes Rot vor.


Ihre Gemälde haben etwas von schweren wertvollen Stoffen, deren Textur man am liebsten durch die Hände gleiten liesse. Erst recht, wenn die ehemalige Vergolderin den Goldfaden mit eingewoben hat.