Raymond Theler

„Ein dreidimensionales Objekt ist solide anstatt flach, weil es in drei verschiedenen Richtungen, in der Regel der Höhe, Länge, und Breite gemessen werden kann. “

Digitale Kunst ist, ein Sammelbegriff für Kunst, die wie der Name sagt, digital erzeugt wird.
Digital? Mit einem Computer? Reine Technik also, versus kreativen, künstlerischen Schaffens?-------Pause

Das Vorgedachte erst generiert die technische Umsetzung.

Das Kreative ist das Wesentliche, die Technik ist - beeindruckend zwar - aber: unwesentlich. Fast so, wie die größte Eiswürfelmaschine der Welt wenig ist, gegen die natürliche Gewalt eines Alpengletschers

Oder anders gesagt:

Ein Computer kann nicht viel - Ein Pinsel - übrigens - auch nicht

(…)

3-Dimensionale-Bilder von Remo Theler Es ist vielleicht schon der schnöden Definition wegen verlockend, in den hier gezeigten Werken, dem spontanen Eindruck folgend, in erster Linie den Architekten Remo Theler wieder zu erkennen. Das räumliche Vorstellungsvermögen des Architekten bei der Kreation von lebbarem Wohn- und bewohnbarem Lebensraum hat Remo Theler wahrscheinlich mit zu diesen Resultaten geführt. - ... wahrscheinlich - Vielleicht.

Vielleicht aber auch nicht. Denn: wer sich mit Remo Theler über seine Musik, seine Kunst - seine Architektur unterhält, bekommt den Eindruck, dass sich diese drei Schaffensgebiete für ihn in weit weniger grundsätzlich unterscheiden, als man sich das als Betrachter respektive als Zuhörer der einzelnen „Theler-Werke“ vorstellen könnte.

Zehn 3-D-Exponate von Remo Theler: dri deee, wie er sie selber nennt:

From Skratch - wie der Ausstellungstitel erklärt: From Skratch: Aus dem Nichts- Von Grund auf ersonnen und kreiert – zumindest neun der zehn hier gezeigten Werke nehmen diese Absolutheit in Anspruch. Beim Werk auf dem Ausstellungsplakat stand zumindest eine Punktwolke der Stadt Thun als minimalster formaler Grundparameter Pate. Diese Werke sind– unabhängig der gewählten Technik und Materialisierung - entstanden, aus verinnerlichten Bildern und - vor allem anderen - aus dem Tanz der Synapsen, die sich in Remo Thelers Kopf ganz und gar hemmungslos aneinander zu reiben scheinen.

(…)

Aus der Laudatio von Erich Heynen, Werber